Bundesliga

[Runde17/2017] Gute Runde für Dannstadter Segelflieger

Segelflugbundesliga und Landesliga Rheinland-Pfalz Runde 17 von 19

 

Gute Runde für die Dannstadter Segelflieger

2 ganz unterschiedliche Tage prägten diese Runde. Während am Samstag bei starkem Wind und Regenschauern trotz Anstrengungen keine zählbaren Ergebnisse eingeflogen werden konnten, brachte der Sonntag eine gute Luftmasse und Hochdruckeinfluss. Zwischen Frankreich, Saarland und Spessart flogen 23 Liga-Piloten aus den 3 Mannschaften über 10.000 motorlose Kilometer.

In der Bundesliga war Nils Koster zusammen mit seinem Vater Jürgen im Arcus M von Landau aus am Schnellsten (108,3 km/h). Platz 2 belegte Johannes Dibbern (102,6 km/h) mit der LS-6, gefolgt von Uwe Melzer (100,7 km/h). Mit dem 11. Rundenplatz ging es in der Gesamttabelle einen Platz nach oben auf Rang 11.

In der U25 Sonderwertung holten sich Nils Koster, Johannes Dibbern und Alex Meinicke mit ihren starken Leistungen bundesweit den Rundensieg und verbessern sich in der Tabelle auf Platz 8.

Die Mannschaft SFZ-Ludwigshafen erreichte einen guten 3. Rundenplatz. Bernd Schwehm (104,7 km/h), Peter Mangold (103,9 km/h) und Frank Fröhlich (101,7 km/h) verbesserter sich mit dieser hervorragenden Leistung in der Tabelle auf Platz 6 und sind 2 Runden vor Saisonende auf einem soliden Aufstiegsplatz.

In der Landesklasse Rheinland-Pfalz flogen Till Roßkopf (75,5 km/h), Frank Müller (71,0 km/h) und Stefan Glaser (67,5 km/h) auf einen ordentlichen 6. Rundenplatz. In der Tabelle liegen die Dannstadter jetzt auf dem 3. Rang punktgleich mit dem AC Pirmasens.

Für die nun noch anstehenden zwei Runden bleibt es bei engen Punktabständen weiter spannend