Bundesliga

[Runde18/2017] Vorschlussrunde in der Segelflug-Bundesliga

Segelflugbundesliga und Landesliga Rheinland-Pfalz Runde 18 von 19

 

Vorschlussrunde in der Segelflug-Bundesliga

 

Nachdem der Samstag von Dannstadt aus quasi unfliegbar war, wurden die Ligaathleten der Dannstader Segelflugvereine am Sonntag vor eine sehr schwierige Aufgabe gestellt. Dir Wetterfront vom Vortag zog nur sehr langsam ab und die ersten Quellwolken hangen zu tief über dem Erdboden. Erst viertel vor zwei Uhr am Nachmittag wurden die ersten Segler in den unstrukturierten Himmel geschleppt, um auf Punkte-Jagd zu gehen. Nicht verwunderlich, dass dies nicht immer auf Anhieb gelang und mancher Pilot einen 2. Versuch benötigte.

In der Bundesliga legte Dieter Bartek einen sensationellen Flug mit 87,72 km/h hin, musste aber zum Ende eine Zwischenlandung in Worms machen, da er den Heimatflugplatz zwischen Schifferstadt und Dannstadt nicht mehr sicher erreichen konnte. Zweitschnellster war Nachwuchstalent Alexander Meinicke (68,19 km/h) vor Trainer Charly Müller (65,60 km/h).

Meinicke holte mit seinem Flug auch wichtige Punkte für die U25 Sonderwertung. Als einziger Junior, der bei diesem schwierigen Wetter an den Start ging, holte er bundesweit den 18. Rundenplatz (landesweit Platz 2) und in der Bundes-Rangliste Platz 8 (Landesliste Rang 2).

Die Zweit-Liga-Mannschaft konnte leider nur zwei Flüge in die Wertung bekommen. Andreas Schottmüller (61,18 km/h) und Peter Mangold (60,95 km/h) erreichten den 11. Rundenplatz. Mit 6 Punkten Vorsprung auf den AC Bad Nauheim wird der letzte Aufstiegsplatz 7 gehalten. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung können die Dannstadter Segelflieger in der Finalrunde am kommenden Wochenende den Aufstieg in die erste Segelflug-Bundesliga feiern.

Damit hätte der Leistungsstützpunkt in der Metropol-Region-Rhein-Neckar zwei Team unter den Top-30  in Deutschland, was selbst die großen Zentren in Niedersachsen, Bayern und Baden-Württemberg noch nie schafften.

In der Landesklasse Rheinland-Pfalz punktete lediglich Teamchef Till Roßkopf (38,01 km/h) und wurden mit dem 3. Rundenplatz belohnt. In der Tabelle liegen die Dannstadter, mit 10 Punkten Vorsprung auf den AC-Pirmasens, auf Kurs Vize-Meisterschaft hinter dem starken Team des FSV Neustadt-Weinstraße, die den Meistertitel frühzeitig gesichert haben.

Für die letzte Runde gilt es nun nochmals alles zu geben, um die Saisonziele zu realisieren. So ist mit hoher Spannung unter den Dannstadter Segelfliegern gesorgt.