Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga

[Runde 11/ 2018] Dannstadter Segelflieger mit etwas Auftrieb

Pressemitteilung:

 

Segelflugbundesliga und Landesliga Rheinland-Pfalz Runde11 von 19

 

Dannstadter Segelflieger mit etwas Auftrieb

Die warme, trockene Luft am Wochenende dämpfte die Stimmung und die Möglichkeiten der Dannstadter Segelflieger.

Für die Giulini-Mannschaft startete Charly Müller zu einem Trainingsflug bei Lilienthal-Glide in Lüsse und holte den schnellsten Schnitt mit 100,81 km/h. Wenig langsamer waren Uwe Melzer (100,698 km/h) und Dieter Bartek (99,04 km/h). Der 17. Rundenplatz brachte 4 Punkte und das Team steht auf Rang 25 der Bundesliga.

Der Mannschaft SSV-Ludwigshafen gelang der 28. Rundenplatz in der Segelflugbundesliga. Die Piloten Frank Fröhlich, ebenfalls in Lüsse gestartet, (95,94 Km/h), Klaus Leithner (77,51 km/h) und Peter Franke (76,98 km/h) landeten die schnellsten Flüge. Mit einem Punkt kann sich das Team nicht vom Tabellenende lösen und bleibt auf Rang 29.

In der Landesklasse Rheinland-Pfalz punkteten Marius Mangold (71,11 km/h), Laurin Schulze (49,92 km/h) und Volker Schliephake (45,99 km/h). Die Paradiesvögel haben mit Rundenplatz 8 und 5 Rundenpunkten die Führung in der Landesliga-Tabelle behauptet.

Wieder erfreulich die Ergebnisse der U25 Pilotinnen und Piloten. In der Landeswertung holten sich Paradiesvögeln-Ludwigshafen mit Marius Mangold, Laurin Schulze und Karol Müller den 3. Rundenplatz und behaupten die Tabellenspitze. Die SFG Giulini mit Nils Koster und Alexander Meinicke landeten knapp dahinter auf Rundenplatz 4 und in der Tabelle ebenfalls Rang 4. Das SSV Nachwuchsteam brachte keinen Flug in die Wertung und fällt auf Rang 6 in der U25-Landesliga zurück.