Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga

[Runde 12/2018] Befreiungsschlag für Segelflieger der SFG Giulini

Pressemitteilung:

 

Segelflugbundesliga und Landesliga Rheinland-Pfalz Runde12 von 19

 

Befreiungsschlag für Segelflieger der SFG Giulini

Eine gute Luftmasse , zumindest am Samstag, gab den Dannstadter Segelfliegern die Möglichkeit in der Bundesliga zu Punkten.

Für die Giulini-Mannschaft starteten die schnellsten Flüge Dieter Bartek (103,66 km/h), Uwe Melzer (103,28 km/h) und Johannes Dibbern (99,50 km/h). Der 8. Rundenplatz brachte 13 Punkte und damit kann sich das Team von den Abstiegsplätzen verabschieden und steht nun auf Rang 23 der Bundesliga-Tabelle.

Der Mannschaft SSV-Ludwigshafen gelang der 18. Rundenplatz in der Segelflugbundesliga. Die Piloten: Konstantin Dibbern (96,14 km/h), Peter Mangold (95,67 km/h) und Frank Fröhlich (93,06 km/h) brachten ihre Flüge in die Speed-Wertung. Mit drei Punkt kann sich das Team nicht vom Tabellenende lösen und bleibt unverändert auf Rang 29.

In der Landesklasse Rheinland-Pfalz punkteten Till Roßkopf (86,27 km/h), Sophie Müller (78,83 km/h) und das Doppelsitzerteam Frank Müller und Fritz Thiessen (76,69 km/h). Die Paradiesvögel haben mit Rundenplatz 4 und 9 Rundenpunkten die Führung in der Landesliga-Tabelle behauptet.

Sehr erfreulich die Ergebnisse der U25 Pilotinnen und Piloten. In der Landeswertung holten sich Paradiesvögeln-Ludwigshafen mit Sophie Müller, Max Engisch und Philipp Schollhölter den 2. Rundenplatz und behaupten die Tabellenspitze. Bundesweit wurden sie 5. und in der U25 Bundesrangliste Platz 15. Die SFG Giuini mit Johannes Dibbern und Alexander Meinicke landeten knapp dahinter auf Rundenplatz 3 und in der Tabelle Rang 4.