Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga

(Runde 18/2018) Endspurt in der Segelflug-Bundesliga

Pressemitteilung:

 

Segelflugbundesliga und Landesliga Rheinland-Pfalz Runde18 von 19

 

Endspurt in der Segelflug-Bundesliga

Die vorletzte Ligarunde brachte keine guten Ergebnisse für die Dannstadter Segelflieger. War der Samstag an einigen Stellen gut nutzbar und es gab mäßige Flüge, rüsteten die Piloten am Sonntagnachmittag ihre grazilen Flieger unverrichteter Dinge wieder ab, da sich keine nutzbare Thermik etablieren wollte.

Die Mannschaft der SFG Giulini landete auf dem 24. Rundenplatz und mit einem Punkt sind sie nun in der Tabelle auf Rang 15. Schnellster war Uwe Melzer ( 75,56 km/h) gefolgt von Dieter Bartek ( 71,9 km/h und Stefan Kuse (62,18 km/h

Die Mannschaft SSV-Ludwigshafen brachte mit Konstantin Dibbern (66,07 km/h) und Fritz Thiessen ( 54,12 km/h) nur 2 Piloten in die Wertung. Mit einem Trostpunkt für den 28. Rundenplatz liegt der SSV Ludwigshafen auf dem 29. Tabellenrang.

Spannend wird es für die Dannstadter Paradiesvögel bei der Finalrunde am kommenden Wochenende. In der Landesklasse Rheinland-Pfalz liegen sie punktgleich mit dem AC Pirmasens an der Tabellenspitze. 5 Piloten traten am Wochenende an. Rundenplatz 3 und 10 Punkte sowie die höhere Speedleistung reichte knapp für die Tabellenführung. Till Roßkopf (55,79 km/h, Stefan Glaser (53,08 km/h) und Matthias Laubender (49,46 km/h) waren die schnellsten des Teams.

Bei den U25-Nachwuchsmannschaften in der Landeswertung liegen mit Tabellenplatz 3 für die Paradiesvögel, Platz 4 für den SFG-Giulini-Nachwuchs und Platz 6 für die Newcomer des SSV Ludwigshafen gleich drei Teams ganz weit vorne in der Rangliste.